relevante Unternehmen  
Fachartikel GebäudehülleArchitekturvarianten

Küstenlandschaft als Protagonist

Villa NafplioBlu, Tolo (Griechenland)

Inhalt:
Die Athener Architektin legte Wert auf eine behutsame Integration der Villa in die Natur und einen offenen Dialog mit dem Küstenpanorama. Großzügige Lichtöffnungen, realisiert mit Fenstern und Schiebesystemen von Schüco, machen die Natur erlebbar.

Informationsquelle:
Schüco International KG


 Schüco / Konstantinos Thomopoulos

Idylle in der Stadt

Wohnquartier „The Garden“ im Herzen Berlins

Inhalt:
Die moderne Wohnanlage „The Garden“ in Berlin Mitte schirmt vor Stadtlärm ab und bietet eine nahezu dörfliche Atmosphäre mit grünen Innenhöfen. Schallschützende Balkonverglasungen sorgen an der Chausseestraße für Ruhe in den Innenräumen.

Informationsquelle:
Solarlux GmbH


The Garden
Bildquelle: Solarlux

Behutsamer Umbau eines Kulturdenkmals

Historischer Vierseithof im Chiemgau wird zu neuem Wohnquartier

Inhalt:
Der historische Vierseithof wurde mit viel Liebe zum Detail und in enger Abstimmung mit der bayerischen Denkmalbehörde umgebaut. Insgesamt entstanden 37 hochwertige und moderne Eigentumswohnungen in einzigartiger Umgebung und Atmosphäre.

Informationsquelle:
Saint-Gobain Isover G+H AG


Kulturdenkmal
Bildquelle: Grillhuber Immobilirn

Ein Ort der Freizeit und Ruhe

Ferienhaus Dänemark

Inhalt:
Ein Ferienhaus, das einen einzigartigen Blick auf das Wasser zeigt und, das auf wartungsfreie Materialen und ein minimalistisches Design setzt. Mit dem Einsatz des Schiebetürsystems Schüco ASS 77 PD.SI wurden diese Anforderungen in einem System vereint.

Informationsquelle:
Schüco International KG

 
Ferienhaus Dänemark
Bildquelle: Schüco / Kirstine Mengel 

Modular Skylights für Geschwungene Formen

Tageslichtdächer zentrales architektonisches Gestaltungselement

Inhalt:
Ein Neubau für das DZNE am neuen Standort in Bonn verbindet Forschungs- und Laborarbeit mit Verwaltung. Velux Modular Skylights durchfluten die Gebäude mit Tageslicht und setzen die inspirierende und einzigartige Architektur perfekt in Szene.

Informationsquelle:
Velux Deutschland


Geschwungene Formen
Bildquelle: Velux / Jesper Blaesild

Panorama-Fassade zum Verschieben

Einfamilienhaus in Elche, Spanien

Inhalt:
An der langgezogenen Glasfassade der "Vivienda en Elche" können einzelne Elemente, je nach Komfortwunsch der Bewohner, variabel geöffnet werden. Den nahezu unbeschränkten Panoramablick ermöglichen raumhohe Elemente des Schiebesystems Schüco ASS 77 PD.NI.

Informationsquelle:
Schüco International KG


Panorama-Fassade
Bildquelle: Schüco

Weite auf kleinem Raum

Glas-Faltwände gestalten Tiny House offen und großzügig

Inhalt:
Bezahlbarer Wohnraum durch Alternativen wie Mikroapartments und –häuser ist immer begehrter. Die Begeisterung für kleine Häuser wächst. So kam es auch zu dem Wettbewerb „Construction EXPO Tiny Housing“ in den Niederlanden.

Informationsquelle:
Solarlux GmbH


Glas-Faltwände
Bildquelle: Solarlux

Inspiriert von der Natur

Villa Melstokke, Karmøy (NO)

Inhalt:
Architekt Tommie Wilhelmsen nahm für ein Wohnhaus in Norwegen Farben und Materialien des Naturraums auf und öffnete weite Bereiche der Gebäudehülle zu dem grandiosen Panorama – mit hoch isolierten Fassaden, Fenstern und Schiebetürsystemen von Schüco.

Informationsquelle:
Schüco International KG


Inspiriert von der Natur
Bild: Sindre Ellingsen, Sandnes 

Erstklassige Weitsicht

Der Trend geht zum guten Ausblick

Inhalt:
Die Bevölkerungsdichte und der Flächenmangel forcierten in die Höhe zu bauen. Die innerstädtische Nachverdichtung brachte den Hochhaus-Trend auch nach Deutschland. Welche Vorteile große Wohnhäuser mit sich bringen, zeigt Skyline Living in Stuttgart.

Informationsquelle:
Solarlux GmbH


Erstklassige Weitsicht
Bildquelle: Solarlux GmbH

Seeblick par excellence

Transparente Fassade sorgt für weite Sichtachsen

Inhalt:
Eine Front öffnet sich zum Hof mit Pool, die gegenüberliegende in Richtung Bodensee, das Einfamili-enhaus auf einem Seegrundstück bietet mit großzügigen Glasflächen atemberaubende Ausblicke. Das Wasser findet sich im Gebäude als Architekturelement wieder.

Informationsquelle:
Solarlux


Seeblick
Bildquelle: Solarlux

In Frankfurt hat die Zukunft schon begonnen

Zukunftsfähiges Wohnkonzept BLINK YOUR EYES für die Mainmetropole

Inhalt:
Die an Bauhaus angelehnte Architektur des Wohnprojekts BLINK YOUR EYES verbindet klassische Moderne mit heutigem Wohnkomfort. Dazu gehören das Wohlbefinden und die Wohngesundheit. Einen hohen Beitrag dazu leisteten die Produkte der Schöck Bauteile GmbH.

Informationsquelle:
Schöck Bauteile


Schallschutz
Bildquelle: BIEN-RIES AG

Grundsteinlegung für den Schüco One

Moderne Büros für verschiedene Arbeitswelten

Inhalt:
Am 6. Mai ist Grundsteinlegung des Schüco One Neubau. Nach seiner Begrüßungsansprache versenkt Andreas Engelhardt, persönlich haftender Gesellschafter der Schüco International KG, eine Zeitkapsel in den dafür vorgesehenen Hohlraum einer gemauerten Stele.

Informationsquelle:
Schüco Internationasal


Grundsteinlegung
Bildquelle: Schüco

Hotelneubau mit innovativer Elementfassade

Das Adina Apartment Hotel

Inhalt:
Mit dem aus fünf Gebäuden bestehenden Ensemble Hamburg Heights wird die Spiegelinsel zum modernen Büro- und Wohnquartier nachverdichtet. Nach denkmal-gerecht durchgeführten Sanierungen wurde das Adina Apartment Hotel Hamburg Speicherstadt fertiggestellt.

Informationsquelle:
Schüco


Hotelneubau
Bildquelle: Schüco

Kirche St. Ana, Rijeka

Identiätsstiftender, skulpturaler Sakralbau

Inhalt:
Die skulpturale Kirche St. Ana ist zur Landmarke in Rijeka geworden: Sie verbindet das benachbarte Gemeinde-zentrum mit dem angrenzenden Park. Der Vorbau überragt den Eingang, durch diesen Einschnitt wirkt das Bauwerk trotz seines Volumens leicht.

Informationsquelle:
Sto SE & Co. KGaA


Kirche St. Ana, Rijeka
Bildquelle: Sto SE & Co. KGaA

Wo der Wein zu Hause ist

Zukunftsweisende Bautechnik für innovative Winzer

Inhalt:
3.500 Quadratmeter fixfertige Wandelemente wurden antransportiert und in vier Wochen zusammengebaut. Zur Wärmedämmung wurden die Wandteile als Sandwichelemente mit innerer und äußerer Sichtbetonschale und zehn Zentimeter starkem Dämmkern gefertigt.

Informationsquelle:
Schöck


Zukunftsweisende Bautechnik
Bildquelle: Schöck/GEOPHO

Leben zwischen Haus und Garten

Flexible Gestaltung durch den Schöck Isokorb

Inhalt:
Der Isokorb liegt an der gesamten Länge der Frontfassade über der Verglasung entlang der Enfilade. Ohne den Isokorb hätte man nicht so schlank nach vorne bauen können, denn ansonsten müssten die Betondecken komplett mit Wärmedämmung ummantelt werden.

Informationsquelle:
Schöck Bauteile


Flexible Gestaltung
Bildquelle: one fine day

Rau und charmant

Ziegelarchitektur am Hafen

Inhalt:
Die Sächsisches Seebad Zwenkau GmbH&Co. KG realisierte zwei neue Gebäude und wählte für die äußere Gebäudehülle einen Vormauerziegel in Kombination mit verputzten Oberflächen. Wienerberger begleitete das Bauvorhaben von der Vorplanung bis zur Einweihung.

Informationsquelle:
Wienerberger GmbH


Ziegelarchitektur
Bild: Wienerberger / Albrecht Voss

Flexibel, leicht und formschön

formTL berechnete Statik und Zuschnitt

Inhalt:
Ein mobiler Projektionsdome, der seine Besucher verzaubert, in kurzer Zeit auf- und abbaubar, im Innenraum flexibel bespielbar - das, war die zentrale Idee für die Entwicklung des InfinityDome. Form und Konstuktion wurde vom Auftraggeber selbst entwickelt.

Informationsquelle:
form TL


InfinityDome
Bildquelle: tat team GbR

Das Tor zu Wolfsburg

Bürogebäude ICW 8, Wolfsburg

Inhalt:
Die Fassade – als Visitenkarte für das Forum AutoVision und als einladendes Entree zur Stadt Wolfsburg mit dem Fassadensystem Schüco FWS 50.SI, dessen schmale Ansichtsbreiten maximale Transparenz optimal erfüllen.

Informationsquelle:
Schüco International KG

Tor zu Wolfsburg
Bildquelle: Schüco International KG

Always present in Prestigious Buildings

Super Spacer® und die höhere Mathematik der Ästhetik

Inhalt:
Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude eingesetzt wurde. Mittlerweile ist diese  Software auch in der Glasarchitektur unersetzlich

Informationsquelle:
Edgetech


Museum of the Future
Bildquelle: Killa Design

Mehr Urbanität wagen

Raffiniert ausgearbeitete Ziegelfassade

Inhalt:
Das sogenannte Medienfenster bereichert den Wissenschafts- und Technologiepark Berlin-Adlershof. Das bis zu acht Stockwerke hohe Gebäude wurde mit dem Poroton S10-MW von Wienerberger errichtet. Die Vormauer besteht aus dem Terca-Verblender Keitum.

Informationsquelle:
Wienerberger


Urbanität
Bildquelle: Wienerberger

Energieautarke Mehrfamilienhäuser

Zwei viergeschossige Wohnbauten in Ziegelbauweise

Inhalt:
Die eG Wohnen 1902 realisiert zwei Wohnbauten, die sich selbst mit Wärme und Strom versorgen. Das Wienerberger Projektmanagement (WPM) betreut das Projekt, damit die Objekte alle Anforderungen an Wärme-, Schall- und Brandschutz sowie Statik erfüllen.

Informationsquelle:
Wienerberger


Ziegelbauweise
Bildquelle: Wienerberger

Kunst bei Tageslicht betrachtet

VELUX Modular Skylights im Maximum

Inhalt:
Ehemalige Industriehalle wird durch Sattel-Lichtbänder zu Tageslicht-Museum für zeitgenössische Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warhol. Die Velux Modular Skylights schaffen für das Betrachten der Kunstwerke optimale Lichtverhältnisse.

Informationsquelle:
Velux Deutschland


Tageslicht
Bildquelle: Velux Deutschland

Energieeffizienz in farbigem Gewand

RAL Gebäude, Bonn

Inhalt:
428 Schüco Großlamellen ALB sorgen im RAL Gebäude
für Beschattung und reduzierten Wärmeeintrag. Die Besonderheit: Die siebbedruckten Glaslamellen bedienen sich des schier endlos breiten RAL Farbspektrums, für das das Institut synonym steht.

Informationsquelle:
Schüco International


RAL Gebäude
Bildquelle: Schüco International

Passivhaus im Klinkerkleid

Technische Schule in Londerzee

Inhalt:
Der Erweiterungsbau des Technischen Instituts in Londerzeel (Belgien) erhielt eine rote Klinkerfassade mit StoBrick. Darunter liegt eine hocheffiziente Dämmung. So ist das Gebäude ein ästhetischer Eyecatcher und erreicht zudem den Passivhausstandard.

Informationsquelle:
Sto SE & Co.KGaA

Klinkerkleid
Bild: Dennis De Smet, Gent/TEEMA, Brasschaat/Sto SE & Co. KGaA

Offen zu Licht und Landschaft

House X, Singapur

Inhalt:
Die Fassaden eines privaten Wohnhauses in Singapur wurden durchgängig mit den Schiebesystemen Schüco
ASS 43.NI, Hebeschiebesystemen Schüco ASS 50.NI
sowie den Faltschiebesystemen Schüco ASS 70 FD ausgestattet.

Informationsquelle:
Schüco


House X
Bildquelle: Khoo Guojie, Singapur

Maersk Tower in Kopenhagen

Super Spacer® unterstützen Nachhaltigkeit von Glasfassaden

Inhalt:
Als erstes Land der Welt hat sich Dänemark den völligen Ausstieg aus fossilen Energien zum Ziel gesetzt und entwickelt sich immer mehr zum Vorreiter nachhaltigen Bauens. Die dänische Architektur setzt seit Jahren Maßstäbe, heißt es bei Edgetech Europe.

Informationsquelle:
Edgetech Europe


Maersk Tower
Bildquelle: Edgetech Europe

Jugendherberge Bayreuth

Integrativ und hip

Inhalt:
Abgedichtet wurde das dreiflügelige Dach der Jugend-
herberge Bayreuth mit der selbstklebenden Dach- und
Dichtungsbahn EVALON® VGSK mit ihrer homogenen
Dichtschicht. Sie ist Teil des EVALON® Systems des
Trierer Flachdachspezialisten alwitra.

formationsquelle:
alwitra


Jugendherberge Bayreuth
Bild: alwitra / Sven-Erik Tornow

Ein Schloss für alle

Das Humboldt Forum im Berliner Schloss

Inhalt:
Die Baustelle Schlossplatz 1 in Berlin war auch für die MERA Fassadenbau nicht alltäglich. Auf den alten Grundmauern des 1950 gesprengten Altbaus entsteht bis zum Jahr 2019 das Humboldtforum im Berliner Schloss. MERA lieferte hierfür Kastenfenster.

Informationsquelle:
Schüco International


Schloss
Bild: Schüco Fotograf: Stephan Falk

Weingut Schneider - Angenehm anders

Konsequent gutes Design

Inhalt:
Für die Dachabdichtung nutzte der mit den Abdichtungsarbeiten beauftragte Fachbetrieb die lose Verlegung mit Auflast. Für die Abdichtung kam die einzige homogen schweißbare EPDM-Dachbahn EVALASTIC® der alwitra GmbH zum Einsatz.

Informationsquelle:
alwitra


Weingut
Bildquelle: alwitra

Grüner Rathscheck Schiefer prägt Stadtvilla

Stadtvilla mit grünen Akzenten

Inhalt:
Das obere Vollgeschoss kragt rundum über das Erdgeschoss hinaus und ist Dachüberstand und Sonnenschutz zugleich. Wie eine Klammer verbindet der weiße Kubus die Dach- und Fassadenflächen aus grünem Schiefer und Fassadenteile aus rostbraunem Cortenstahl.

Informationsquelle:
Rathscheck Schiefer


Grüner Schiefer
Bildquelle: Rathscheck Schiefer

Ideale Rahmenbedingungen

55 Frames − Urbanes Wohnprojekt in Köln

Inhalt:
Gerahmte Balkone, sogenannte „Frames“ aus Sichtbeton,  die durch Wandscheiben mit Hilfe des Schöck Isokorb
Typ WXT gehalten werden, sind Akzente des Wohn-
projektes.

Informationsquelle:
Schöck

Urbanes Wohnprojekt
Bildquelle: Schöck

Der Stahlhändler, der keinen Stahl wollte

Combar für gesundes Arbeitsklima

Inhalt:
Eine Stahlbewehrung im Eckanbau der L. Klein AG war aus gesundheitlichen Gründen tabu. Daher wurde für die Bewehrung der Glasfaserverbundwerkstoff Combar des Bauprodukteherstellers Schöck eingesetzt – obwohl der Bauherr mit Edelstahl und Metall handelt.

Informationsquelle:
Schöck

Architekturvariante
Visualisierung: Gautschi Lenzin Schenker Architekten AG

Ausblick auf allen Ebenen

Privathaus, Gdynia (Polen)

Inhalt:
Ein Privathaus nach dem Entwurf des polnischen Architekturbüros Arch-Deco demonstriert die Verbindung von Individualität, Stil und exquisiter Lage. Das Objekt wurde auf drei Ebenen mit den Schüco Schiebesystemen ASS 77 PD.SI und ASS 70.HI ausgestattet.

Informationsquelle:
Schüco International


Ausblick
Bildquelle: Schüco International

Zwischen Elbphilharmonie & Überseeboulevard

Stahlbalkone in Hamburgs HafenCity thermisch getrennt 

Inhalt:
Das Quartier KPTN mit Hotel, Kino, Einzelhandel, Gastronomie und einem Wohnprojekt im Überseequartier der HafenCity. Neben den Stahl- und Betonfertigteilbalkonen des Wohngebäudes wurde auch ein Flutschutzbalkon mit dem Isokorb von Schöck realisiert.

Informationsquelle:
Schöck


Fassade
Bildquelle: DC Developments

Planung bis ins Detail

Glasfaserbewehrte Balkonanschlüsse ermöglichen KfW 40 Standard

Inhalt:
Für zwei Mehrfamilienhäuser in KfW 40 Standard kam der Schöck Isokorb XT-Combar zum Einsatz. Für energetisch hochwertige Gebäude können Balkone zur Wärme-brückenfalle werden. Deshalb entschied sich der Bauherr für das neue Wärmedämmelement von Schöck.

Informationsquelle:
Schöck Bauteile


Balkonanschlüsse
Bildquelle: Schöck Bauteile

Moderner Wohnkomfort in Castelnau

Entspanntes Wohnen wo einst exerziert wurde

Inhalt:
Auf dem ehemaligen Kasernengelände Castelnau entsteht ein neues Wohnquartier. Die gesamte Planung umfasst ein Gebiet von 340.000 Quadratmetern, das von der Gesellschaft für urbane Projektentwicklung, der EGP GmbH, nach und nach erschlossen wird.

Informationsquelle:
Schütz


Wohnkomfort in Castelnau
Bild: Schütz GmbH & Co. KGaA / Madjid Asghari

Arbeiten im Weinberg

Verwaltungsgebäude in Esslingen

Inhalt:
In Sachen Energieeinsparung setzten die Architekten des neuen Verwaltungsgebäudes der Südwestmetall auf neueste und nachhaltige Technik und entschieden sich für das Fassadensystem Schüco FW 50+.HI, das höchste Wärmedämmung mit schmalen Profilen bietet.

Informationsquelle:
Schüco International


Weinberg
Bildquelle: Schüco International

Emotion und Flexibilität

Multifunktionsarena für Erfurt

Inhalt:
2015 wurde das traditionsreiche Steigerwaldstadion nach einem Entwurf der HPP Architekten Düsseldorf bei laufendem Betrieb erneuert und erweitert. Zum Auftakt der Saison 2016/2017 konnte die neue Multifunktionsarena im Sommer 2016 fertig gestellt werden.

Informationsquelle:
OPTERRA


Stadion
Bildquelle: OPTERRA/ Tino Sieland

Black Lodge, Ålesund (Norwegen)

Höhlenartige Behaglichkeit mit Gebirgspanorama

Inhalt:
Die hoch-isolierenden Eigenschaften von Schüco Fassaden, Fenstern und Türsystemen ermöglichen ein ebenso überraschendes wie energetisch vernünftiges Maß an Transparenz in einer von Schnee und wechselhaft-kaltem Wetter geprägten Gebirgsregion.

Informationsquelle:
Schüco International


Black Lodge
Bildquelle: Invit Arkitekter, Ãlesund// Fotograf: Johan Holmquist

Kreativer Ansatz – durchgängige Umsetzung

Modernisiertes Einfamilienhaus, Bergisch Gladbach

Inhalt:
Architektin und Bauherrin Erika Werres entwickelte aus der sorgfältig gewählten Oberflächenbeschichtung der Profile ihrer zahl- und variantenreichen Schüco Systemfenster Ideen für Farben und Materialien nahezu aller im und am Haus sichtbaren Oberflächen.

Informationsquelle:
Schüco


Kreativer Ansatz
Bildquelle: Schüco

Erweiterungsbau für das Umweltbundesamt

Ökologisches Vorbild für das Bauen der Zukunft

Inhalt:
Seit 2005 hat das Umweltbundesamt (UBA) seinen Sitz in Dessau-Roßlau. Dort entsteht nun auf dem UBA-Gelände
ein Erweiterungsbau. Das neue Plus-Energie-Gebäude
wird – wie das Haupthaus – ein ökologischer Bau der besonderen Art.

Informationsquelle:
OPTERRA


Erweiterungsbau
Bildquelle: OPTERRA

Das Naturbausystem

Wohngesundes Generationenhaus in Hybridbauweise

Inhalt:
Zur Realisierung von Energie-Effizienz und hervorragendem Schallschutz entschieden sich die Architekten für eine Hybridbauweise. Eine Struktur in Beton- und Ziegelbau wurde mit einer hochdämmenden Gebäudehülle auf Basis der STEICO Stegträger versehen.

Informationsquelle:
STEICO


Naturbausystem
Bildquelle: STEICO

Grüner Bahnhof Lutherstadt Wittenberg

Öko auf ganzer Schiene

Inhalt:
Seit dem Frühsommer 2014 gibt es den ersten CO2-neutralen Bahnhof in Nordrhein-Westfalen. Passend zum Reformationsjubiläum 2017 wurde im Dezember 2016 dann der klimafreundlichste Bahnhof Deutschlands in der Lutherstadt Wittenberg eröffnet.

Informationsquelle:
OPTERRA


Grüner Bahnhof
Bild: OPTERRA/Sven-Erik Tornow

Zwischen Transparenz und Geschlossenheit

Stahlkonstruktion des Hotel Roomers thermisch entkoppelt

Inhalt:
Mit dem Roomers hat im Oktober letzten Jahres ein
weiteres Lifestyle Hotel in Baden-Baden eröffnet. Das Ensemble aus Hotel, Ärzte- und Wohnhaus bildet ein lebhaftes und stilvolles Quartier, das nicht nur Hotelgäste gerne aufsuchen.

Informationsquelle:
Schöck


Hotel Roomers
Bildquelle: Schöck

Mehr Licht im Denkmal

Umbau einer Scheune zum Atelier

Inhalt:
Bei der Sanierung wurden in den Wänden des Erdgeschosses keine Fenster vorgesehen, sondern nur das Scheunentor und eine vorhandene Nebentür durch Glastüren ersetzt. Dafür integrierten die Architekten in das Dach insgesamt neun Velux Dachfenster.

Informationsquelle:
Velux


Mehr Licht
Bildquelle: Velux / David Frank

Sport unter Leuchtender Laterne

Dreifeldsporthalle mit TWD im Profilglas

Inhalt:
Das Erscheinungsbild der Dreifeldsporthalle in Geldern ist von einem Steinsockel und einem darauf liegendem transluzenten Kubus aus Profilglas, Laterne genannt, geprägt. Leuchtet diese in der Dunkelheit, dient sie durch ihre Fernwirkung der Orientierung.

Informationsquelle:
wacotech


transluzentem Kubus
Bildquelle: Hans Jürgen Landes

Neue Tropenhalle für die Gärten der Welt

Balinesischer Urwald wächst in Berlin

Inhalt:
Zum Einsatz für die neue Tropenhalle für die Gärten der Welt kam auf rund 1.700 m² die Isolierverglasung GEWE-therm® flora, bestehend aus GEWE®-dur Weißglas in Kombination mit einem speziellen Verbundsicherheitsglas, dem GEWE®-safe flora.

Informationsquelle:
Schollglas


Tropenhalle
Bildquelle: Schollglas/A.Moshiri

Oase der Begegnung

Neubau des Goethe-Instituts in Kairo

Inhalt:
Nach fast vierjähriger Bauzeit erfolgte im Juni 2016 die Fertigstellung des Goethe-Instituts Kairo am westlichen Nilufer. Eine stetig steigende Nachfrage nach Deutschkursen und Kulturprogrammen machte die Erweiterung der Räumlichkeiten erforderlich.

Informationsquelle:
Schöck


Goethe-Institut
Bildquelle: Stephan Genge

Hamburg-Rissen

Hochwertig bauen in bester Lage

Inhalt:
Die AT-Traumhaus GmbH errichtet attraktive Mehrfamilien-
häuser mit hochwertigen Eigentumswohnungen und setzt dabei auf Bauunternehmen, die vor allem eines beherrschen: anspruchsvolle Architektur und zeitgemäßen Wohnkomfort in Porenbeton zu erstellen.

Informationsquelle:
H+H Deutschland


Hamburg-Rissen
Bildquelle: H+H Deutschland

Große Moschee von Algier

Technische Lösungen von Schöck für drittgrößte Moschee

Inhalt:
Zu den wichtigsten Punkten bei der Djamaâ el Djazaïr Moschee in Algier gehörte das Vermeiden von Wärmebrücken und der damit verbundenen Aufheizungseffekte. Schöck hat dazu die passende Lösung: den statisch tragenden Isokorb zur thermischen Trennung.

Informationsquelle:
Schöck


Große Moschee
Bildquelle: Zinedine Zebar

New Providence Tower

Londons Wohnarchitektur neu interpretiert

Inhalt:
SCHOLLGLAS lieferte für die segmentierte und mit wech- selnden Krümmungen montierte Fassade des New Providence Tower rund 10500 m² geschosshohe GEWE- therm® 4SG Wärmedämmgläser, die technologische Entwicklungen des Glas- und Fassadenbaus beinhalten.

Informationsquelle:
Schollglas


Providence Tower
Bildquelle: ©Schollglas - Eugene Codjoe

Glasarchitektur für Großprojekte

Auf dem FGS Campus in Bonn hat  LAMILUX eine inspirierende Arbeitswelt geschaffen.

Inhalt:
Der Innenhof des Campus wurde mit einem Tageslicht-
system architektonisch überdacht. Im Fall des FGS Campus war die Zusammenarbeit des Glas- und Stahlbauexperten MIROTEC mit LAMILUX von großem Vorteil.

Informationsquelle:
LAMILUX


Uni-Bonn
Bildquelle: LAMILUX

Außergewöhnlich wohnen an Londons Uferpromenade

Riverwalk energetisch hochwertig geplant

Inhalt:
Riverwalk besteht aus zwei organisch gestalteten Gebäuden mit jeweils sieben und siebzehn Stockwerken, auf denen man 116 hochwertige Zwei-, Drei-, Vier- und Fünfzimmer-wohnungen sowie Penthäuser findet. Beide Gebäude sind über ein zentrales Podium miteinander verbunden.

Informationsquelle:
Schöck Bauteile


Themse-Ufer
Bildquelle: Schöck Bauteile

Sicherheit in runden Höhen

Für jede Anforderung der passende Isokorb

Inhalt:
Das „RONDO“ ist Bestandteil des städtebaulichen Projektes
„Viertel Zwei Plus“ in Wien. Es steht für urbanes Leben im Grünen und die Bewohner können sich auf einen in jeder Hinsicht perfekten Ausblick freuen.

Informationsquelle:
Schöck


Rondo
Bildquelle: Fotostudio Huger

Bunte Großlamellen als Gestaltungselemente

Grundschulgebäude Deutsche Schule Athen (GR)

Inhalt:
Die Architektin Alexandra Kalliri variierte in den Fassaden-ansichten die horizontale Feinstruktur von filigranen Naturholzelementen mit vertikal arrangierten, breiten und farbigen Großlamellen des beweglichen Schüco Großlamellensystems ALB.

Informationsquelle:
Schüco International


Großlamellen
Bildquelle: Schüco International

Verbund nüchterner Zweckmäßigkeit & Ästhetik

Neubau eines Architekturbüros in Betonfertigteilbauweise

Inhalt:
Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten
am Bau eine besondere Herausforderung, denn schließlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Bauherrn.

Informationsquelle:
Schöck

Elementwand
Bildquelle: Schöck