relevante Unternehmen  
 
Fachartikel GeschossbauFensterzubehör & Ausstattung → Effiziente Tageslichtlösungen

Effiziente Tageslichtlösungen

OKASOLAR Funktionsgläser von OKALUX im Kö-Bogen und in der Mariners Harbor Library

Tageslicht hat in der Architektur eine fundamentale Bedeutung. Für Formgebung und -wahrnehmung ist Licht essentiell. Dabei beruht die Wirkung von Tageslicht jedoch auf Vorgängen, die nur zum Teil mit bewusstem Sehen zu tun haben. Auch die nicht sichtbaren Wellenlängen des Lichts, wie UV- oder Infrarotstrahlung, werden vom menschlichen Körper wahrgenommen und beeinflussen unser Wohlbefinden. Forschungsergebnisse bestätigen den großen Einfluss von natürlichem Licht auf die psychische und physische Gesundheit des Menschen sowie die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Intelligente Tageslichtsysteme berücksichtigen all diese Aspekte, so dass sich gute Gestaltung, Sonnenschutz und effiziente Tageslichtnutzung nicht ausschließen, sondern eine gelungene Balance ergeben. Das Funktionsglas OKASOLAR von OKALUX wurde mit Lichtplanern entwickelt, um Lichtlenkung und Verschattung zu optimieren. In zahlreichen Objekten kam es bereits zum Einsatz und beweist in der Anwendung, dass Entwürfe mit höchster Qualität umgesetzt werden können, wenn Tageslicht konsequent von Anfang an bei der Planung eines Gebäudes einbezogen wird.

Dynamisierter Raum

Der Kö-Bogen von Daniel Libeskind zeigt, dass sich die Funktionsgläser von OKALUX harmonisch in ambitionierte Fassadengestaltungen einfügen
Tageslichtlösungen
OKASOLAR fügt sich harmonisch in die Gebäudehülle ein und unterstützt eine positive Gesamtenergiebilanz.
Foto: ©Krischerfotografie

Der Architekt Daniel Libeskind ist bekannt für seine gezackten Fassadeneinschnitte. Beim Kö-Bogen segmentieren sogenannte „Cuts“ die ansonsten glatte und bündige Gebäudehülle. Zugleich löst der Wechsel zwischen vertikal und horizontal betonten Fassadenflächen die geschwungene Außenhaut in kleinere Einheiten auf und den Passanten bieten sich immer wieder überraschend neue Ansichten.
Tageslichtlösungen
Geschwungene Flächen sowie die Einschnitte in die ansonsten glatte Fassade erzeugen eine dynamische Wirkung.
Foto: ©Krischerfotografie
Tageslichtlösungen
Abwechslungsreiche Fassadenmuster prägen den Kö-Bogen. Je nach Ausrichtung der Fassaden wird entweder die vertikale oder die horizontale Richtung betont.
Foto: ©Krischerfotografie


Die unteren Geschosse des Kö-Bogens sind dem Einzelhandel vorbehalten. Darüber befinden sich im kleineren Baublock vom zweiten bis zum fünften Obergeschoss hochwertige Büros, im größeren Haus sind die oberen beiden Geschosse für Büros vorgesehen. Insbesondere die Büronutzung erfordert bei der Tiefe der Baublöcke eine optimale Nutzflächen- und Lichtplanung. Um die Tageslichtsituation im Innenraum zu optimieren, wurde ein Teil der horizontalen Lichtbänder mit OKASOLAR ausgestattet. Feststehende, verspiegelte Lamellen im Scheibenzwischenraum der Funktionsgläser verhindern die direkte Einstrahlung des Sonnenlichts. Durch den spezifischen Lamellenquerschnitt wird bei hohem Sonnenstand ein Teil der Strahlung nach außen zurück reflektiert, der Wärmeeintrag ins Gebäude reduziert sich deutlich. Damit sinkt auch die Kühllast des Gebäudes. Steht die Sonne hingegen niedrig, fällt das Tageslicht teils in den Raum, teils wird es nach oben an die Decke umgelenkt und damit diffus und tief in den Raum gestreut. Durch die gute Ausleuchtung mit Tageslicht verringert sich der Bedarf an Kunstlicht. So verbessert OKASOLAR die Energiebilanz und verhilft den Mitarbeitern ganzjährig zu angenehmen Arbeitsbedingungen.

Tageslichtlösungen
Tageslichtlösungen
Tageslichtlösungen
Tageslichtlösungen
 
Die Simulation zeigt: Im Vergleich zu herkömmlichen Isoliergläsern (Bild 4 und 5) können die Tageslichtverhältnisse durch den Einsatz von OKASOLAR (Bild 6 und 7) optimiert werden.
Fotos: OKALUX

Lichtes Lesen

In der neuen Zweigstelle der New York Public Library, der Mariners Harbor Library, wurde Tageslicht gezielt als Gestaltungsmittel eingesetzt. Der Neubau vom Architekturbüro A*PT Architecture I Atelier Pagnamenta Torriani präsentiert sich offen und lichtdurchflutet. Von der metaphorischen Ebene – im Sinne des Gedankens, dass Wissen Erleuchtung bedeuten kann – über energetische Aspekte bis hin zu nutzerorientierten, atmosphärischen Lösungen spielt der Umgang mit Tageslicht hier überall eine elementare Rolle.

Die Architekten beschreiben das Haus als „eine aufgebrochene Austernschale, in der sich dem Nutzer die Perle des Wissens offenbart“. Dieser Entwurfsgedanke ist nicht nur eine geschichtliche Reminiszenz an den Ort – Mariners Harbor war früher bekannt für seine Austernfischer – sondern transportiert auch das Bild vom wertvollen Kern in rauer Schale, der neuen Perle von Staten Island.
Tageslichtlösungen
Atelier Pagnamenta Torriani Gestaltfindung
Foto: ©A*PT Architecture
 
Biblothek

Die Bibliothek empfängt Besucher mit großen, transparenten Glasfassaden, die sowohl Ein- als auch Ausblicke erlauben.
Foto: ©Naho Kubota

Architektonisch findet dies Umsetzung in zwei Gebäudevolumen, die durch eine leichte Drehung geöffnet, „aufgebrochen“ werden. Im Innenraum setzt sich die Fuge, über Kopf komplett verglast, als Erschließungsachse fort und trennt gleichzeitig die Lesebereiche von den dienenden Funktionen
Tageslichtlösungen
Die Atmosphäre im Inneren ist angenehm und freundlich. Helle Farben und Flächen unterstützen diesen Eindruck ebenso wie das Tageslicht, das tief ins Gebäude geholt wird.
Foto: ©Naho Kubota

Durch die großen Fenstern und Oberlichter wird die Tageslichtnutzung im Innenraum maximiert. Um dabei optimalen Blend- und Sonnenschutz zu erreichen, wählten A*PT für die Überkopfverglasung der Fuge OKASOLAR S Funktionsgläser von OKALUX. Diese sorgen für eine gleichmäßige Ausleuchtung der Räume mit diffusem Tageslicht zu jeder Tages- und Jahreszeit. Eine direkte Einstrahlung des Sonnenlichts wird nahezu ausgeschlossen. Die genaue Einstellung des Verschattungssystems auf ein Gebäude erfolgt werkseitig auf Grundlage einer exakten Solarauslegung. Die integrierten Verschattungssysteme erzeugen eine angenehme Atmosphäre im Innenraum. Ebenfalls sehr angenehm für die Nutzer ist die gute Durchsicht
Tageslichtlösungen
Atelier Pagnamenta Torriani Querschnitt mit Tageslichnutzungskonzept
Foto: ©A*PT Architecture 

Die innovative Tageslichtplanung in der Bücherei ist Teil eines durchdachten Gesamtenergiekonzeptes, zu dem ebenso der Einsatz von recycelten Materialien, der Erhalt des alten Baumbestandes im Garten der Bücherei und eine nachhaltige Wasserwirtschaft gehören. All diese Aspekte führten dazu, dass das Gebäude mit LEED Silber zertifiziert wurde. Auch weitere Preise und Auszeichnungen, wie der “Award for Excellence in Design” von der “New York City Design Commission” haben die Architekten für das Gebäude bislang erhalten. Die optimale Nutzung von Tageslicht ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Planung nachhaltiger, zukunftsfähiger Gebäude geht. Als wichtiger Baustein im Energiemanagement von Objekten können durchdachte Tageslichtsysteme einen immensen Beitrag dazu leisten. Und vor allem trägt eine angenehme Tageslichtatmosphäre in Innenräumen viel zu einem gesteigerten Wohlbefinden der Nutzer bei.

Objekt 1  Kö-Bogen, Düsseldorf/DE
Bauherr  die developer Projektentwicklung GmbH, Düsseldorf/DE
Architekt  Daniel Libeskind AG, Zürich/CH
Fertigstellung  Herbst 2013
Glas  OKASOLAR S + W von OKALUX GmbH, Marktheidenfeld/DE

Objekt 2
  Mariners Harbor Library, Staten Island/US
Bauherr  Department of Design and Construction of the City of New York (DDC)/US
Architekt  A*PT Architecture I Atelier Pagnamenta Torriani, New York/US
Fertigstellung  2013
Glas  OKASOLAR S von OKALUX GmbH, Marktheidenfeld/DE Weitere Informationen 
 

Herausgeber:
 
 Am Jöspershecklein  1
 97828     Marktheidenfeld
     OKALUX GmbH
 
Eingestellt  November 2014
2014-11-10
PM vom 22.10.14