Architekturvarianten

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Ideal Standard

Die SWD Städt. Wohnungsbau-GmbH & Co. KG Düsseldorf stellte im August 2021 im Stadtteil Golzheim, Am Bonneshof, einen energieeffizienten Neubau mit 33 preiswerten und dennoch hochqualitativen Wohnungen fertig. Ihren wertigen und individuellen Charakter unterstreichen im Sanitärbereich Ausstattungen von Ideal Standard.

Quelle: Ideal Standard GmbH

Bildquelle: Schoofs Immobilien

Hybridzentrum mit 2 Lebensmittelnahversorgern und 70 Wohnungen in 14 Monaten fertiggestellt: Am Aesculap-Platz in Tuttlingen steht seit wenigen Monaten ein großes, frisch fertiggestelltes Wohn- und Geschäftshaus. Für die Ausführung der Decken und Wände wählte der Bauherr Betonfertigteile der Egon Elsäßer Bauindustrie GmbH & Co. KG.

Quelle: Syspro-Gruppe Betonbauteile e. V.

Bildquelle: HD Wahl

Nach Plänen von Chapman Taylor ist der Mixed-Use-Komplex  am PLAZA Grafinger Straße im Münchener Werksviertel entstanden. Die Lamellenstruktur der Fassade nimmt verschiedene Farbigkeiten aus der Umgebung auf: Sechs Töne wiederholen sich nach dem Zufallsprinzip. Die Oberflächen der Lamellen hat HD Wahl mit der Premium-Beschichtung Duraflon® versehen.

Quelle: HD Wahl GmbH

Bildquelle: Molo Rybackie Apartments / #YachtPark

Im post­industriellen Teil des Stadtzentrums der polnischen Hafenstadt Gdynia, der bisher als Hafengelände vom  Publikumsverkehr abgeriegelt war, entstand im Rahmen der Revitalisierung der Uferpromenade ein luxuriöser Wohnkomplex – der Yacht Park. Er soll zum neuen Gesicht von Gdynia werden.

Quelle: SWISSPACER Vetrotech Saint-Gobain AG

Bildquelle: Christian Eblenkamp

Tageslicht wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit des Menschen aus. Aber gerade in Schulbauten sollten Überhitzung durch übermäßigen Sonneneintrag und störende Blendung vermieden werden. Als Sonnenschutz für das Nullenergiegebäude wählten die Architekten das elektrochrome SageGlass® in Verbindung mit hochwärmedämmenden Schüco Profilen aus.

Quelle: SCHÜCO International KG

Bildquelle: Frank Peterschroeder

Das Haus Kemper, geplant und gebaut 1961 bis 1967, entspricht mit seinem offenen Raumkonzept und dem Bezug zur Natur den amerikanischen Vorbildern seiner Zeit. 2016 kauften Manfred und Sarah Hering das Haus. Fünf Jahre später erstrahlt es wieder in ursprünglicher Eleganz. Auch dank der Sonderanfertigung der großflächigen Schiebeelemente von Schüco und Alubau Puhlmann.  

Quelle: SCHÜCO International KG

Bildquelle: AGC Glass Europe

Wenn Gebäude für mehr Wohnraum erweitert werden, sind Anbauten mit Panoramafenstern und Glasschiebetüren eine energetisch interessante Alternative zu vorgelagerten Wintergärten. Eine besonders individuelle Variante setzte das Unternehmen Clara – eine Tochter von AGC Glass Europe – im belgischen Namur um.

Quelle: AGC GLASS EUROPE S.A. Pyrobel Unit

Bildquelle: Ossip van Duivenbode

Das neue Bürogebäude der Triodos Bank in den Niederlanden setzt als komplett demontierbares, energieneutrales Gebäude mit einer Holzstruktur und einer geschwungenen, verglasten Aluminiumfassade international Maßstäbe für zirkuläres Bauen. Die verwendeten Materialien sind dabei umfangreich in einem digitalen Materialpass dokumentiert.

Quelle: SCHÜCO International KG

Bildquelle: Schindler

Fließende Haushaltskonstellationen und neue Arbeitskonzepte, losgelöst von Zeit und Ort mit zunehmender Überlagerung von privaten und beruflichen Aktivitäten, treffen vielerorts auf den urbanen Kontext hoher Dichte. Für das urbane Gefüge der Zukunft sind neue Wohntypologien gefragt. Shared Living ist in diesem Kontext ein aktueller Ansatz. Jetzt brachte das Schindler ANCB Student Applied Innovations Lab ganz neue Ideen hervor, die noch weiter gehen.

Quelle: Schindler Deutschland AG & Co. KG

Bildquelle: Jochen Helle

Großflächig verglaste und hoch wärmegedämmte Kunststoff-Fenster- und -Schiebetürsysteme von Schüco ermöglichten in einem Einfamilienhaus eine  einheitliche Fassadenoptik, individuelle Funktionalität sowie nachhaltig hohen Schutz vor Zugluft, Kälte, Nässe und Lärm.

Quelle: SCHÜCO International KG