Betonzusatzstoff Typ II

Moderne Betontechnologie von CEMEX Deutschland

Betonzusatzstoffe haben einen festen Platz in der modernen Betontechnologie: Sie dienen unter anderem dazu, Frischbeton bestimmte Verarbeitungseigenschaften zu verleihen, selbstverdichtende Betone herzustellen und die Wärmefreisetzung in der Frühphase der Erhärtung zu senken.

Im Zuge der Energiewende hat sich in den vergangenen Jahren das Aufkommen an Flugaschen bereits reduziert. Nach aktuellen Prognosen des VDZ wird es in den kommenden fünf Jahren auf unter ein Drittel sinken. Aus diesem Grund hat die CEMEX Deutschland AG nun ihr bisheriges Angebot an Betonzusatzstoffen des Typs I um einen Betonzusatzstoff des Typs II ergänzt. Bei PREMIX® handelt es sich um ein industriell hergestelltes Kombinationsprodukt aus Kalkstein- und Hüttensandmehl. Die CEMEX Zement GmbH, ein Tochterunternehmen von CEMEX Deutschland, stellt den neuen Betonzusatzstoff mit allgemeiner bauaufsichtlicher Zulassung Nr. Z-3.37-2175 her.

Bildquelle: CEMEX

Mit der Produktion und Anwendung von PREMIX® sollen insbesondere Erfahrungen gesammelt und die technischen Möglichkeiten ausgelotet werden, wie sich weitere Stoffe als Bestandteil von PREMIX®-Produkten einsetzen lassen, darunter aufbereitete Flugaschen, Schlacken und Feinststoffe aus dem Betonrecycling. Die CEMEX Zement GmbH verfügt als Hersteller von hydraulischen Baustoffen über langjährige Erfahrung bei der qualitäts- und leistungsgerechten Produktion von Halb- und Fertigprodukten, die in diese Produktentwicklung mit einfließen.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Betonzusatzstoff Typ II
erhalten Sie beim Anbieter
07.05.2021
CEMEX Deutschland AG
Frankfurter Chaussee
15562 Rüdersdorf b. Berlin

Zurück