Kupferfassade mit gebogenem Glas und integriertem Sonnenschutz

Büroturm Systematic, Aarhus/DK

Bildquelle: Mikkel Berg Pedersen

Mit seiner kupferfarbigen Fassade markiert der Büroturm des dänischen IT-Unternehmens Systematic eine neue Landmarke auf dem Weg in die Innenstadt von Aarhus.

Ein 60 Meter hoher Büroturm ergänzt die bereits bestehenden Gebäude des expandierenden Softwareunternehmens Systematic am Ufer des Aarhus Flusses und bündelt die Aktivitäten der 1.000 Mitarbeiter. Die Fassade betont die Vertikale und passt sich mit ihren Kupferprofilen in die natürliche Umgebung ein. Für die farbneutrale Sonnenschutzverglasung von SCHOLLGLAS wurden auch gebogene Elemente hergestellt.  

Als für das international agierende IT-Unternehmen Systematic in Aarhus ein Erweiterungsbau geplant werden sollte, entwarfen die planenden Architekten aus dem Designbüro des Bauherrn Olav de Linde zusammen mit dem Architekturbüro ERIK arkitekter einen skulpturalen Büroturm, der einen Dialog schafft zwischen der naturnahen Umgebung entlang des Flusses Aarhus und den anderen Hochhäusern der Stadt.

Eine Landmarke für Aarhus

Bildquelle: Thomas Mølvig

Gewalztes und gebogenes Feinblech aus patiniertem Kupfer sowie im gleichen Farbton eloxierte Aluminiumprofile machen die in Goldtönen oder warmem Braun schimmernde Fassadenbekleidung aus.

In dem 60 Meter hohen Hochhaus verteilen sich 7.350 Quadratmeter Bürofläche auf 15 Stockwerke. Die Basis des Turms ist auf den unteren drei Ebenen über einen neu errichteten Flachbau mit dem Bestandsgebäude verbunden. Das sich darüber erhebende Bürohochhaus hat ein leichtes und skulpturales Design mit runden Ecken und großen Glasflächen. Mit seiner kupferfarbig schimmernden Fassade bildet es einen starken Kontrast zu dem hellen Sockel des bestehenden Hauses.

Hohe Ansprüche bei der Materialwahl

Der Turm ist aufgrund seiner Höhe von vielen Orten in der Gegend aus zu sehen und auch aus diesem Grund wurden die Materialien sorgfältig ausgewählt, um den Gesamteindruck aufzuwerten. Inspiriert von den Kupfertürmen der Stadt und in Anlehnung an das patinierte Kupfergesims und die kupferfarbenen Erker des dreistöckigen Atriums im Bestandsbau entschieden sich die Architekten für eine warm und golden schimmernde Fassadenverkleidung.

Bildquelle: Thomas Mølvig

Die Fassaden sind mit Fensterformaten unterteilt, welche die Vertikalität betonen. Sie wirken plastisch und mit Tiefe, so dass sie von allen Seiten als Relief wahrgenommen werden. Die vertikalen Kupferlamellen unterstützen diese dynamische Fassadenstruktur.

Erreicht wurde der gewünschte Effekt mit gewalztem und gebogenem Feinblech aus patiniertem Kupfer sowie mit im gleichen Farbton eloxierten Aluminiumprofilen. Die vertikalen Kupferlamellen unterstützen die Dynamik des Gebäudes und geben der Fassade ein stilvolles Aussehen.

Die Fassaden sind mit Fensterformaten unterteilt, die ebenfalls die Vertikalität betonen. Sie wirken plastisch und mit Tiefe, so dass sie von allen Seiten als Relief wahrgenommen werden. Trotz der großen Fensterflächen von 1,5 m × 3,8 m konnte eine Rahmenprofilbreite von nur 72 mm erreicht werden, was dem Haus ein leichtes und elegantes Aussehen verleiht.

Tageslichtverwöhnte Arbeitsplätze

Das von den Architekten für die Verglasung gewählte Sonnenschutz-Isolierglas GeWe-therm® sun SN70S von SCHOLLGLAS ist ein leistungsstarkes Produkt mit hoher Lichttransmission, kombiniert mit hohen Sicherheits-Eigenschaften und optimalem Wärmeschutz, das erheblich transparenter ist als andere beschichtete Isolierglaserzeugnisse. Zusammen mit seiner hohen Farbneutralität garantiert GeWe-therm® sun einen effektiven Tageslichtgewinn, der von Architekten und Bauherrn wegen des nachgewiesenermaßen positiven Einflusses auf die Konzentration und Produktivität besonders bei Bürobauten geschätzt wird.

Bildquelle: Thomas Mølvig

Die Brüstungsgläser sind ebenso wie die opaken Fassadenverglasungselemente auf der Rückseite mit einer Emaillierung versehen und passen farblich perfekt zu den bronzefarbigen Profilen des Fassadensystems.

Die sehr großformatigen, gebogenen Isoliergläser mit einem Radius von 3.400 mm konnten dank der flexiblen Beschichtungen in gleicher Optik ausgeführt werden. Die Brüstungsgläser erfuhren ebenfalls eine Spezialbehandlung. Diese Einscheiben-Sicherheitsgläser sind mit einer rückseitigen Emaillierung in der Farbe RAL Mahagonibraun versehen – passend zu den bronzefarbigen Profilen des Verglasungssystems.

Die Isolierglaseinheiten wurden von SCHOLLGLAS Technik GmbH Isernhagen produziert, angeliefert und per Kran an ihren Platz gehievt. Sie sind zum Teil mit innenliegenden, elektrisch betriebenen Jalousien ausgestattet, die über eine spezielle Steuerung in das Gebäudemanagementsystem integriert sind.

Bildquelle: Thomas Mølvig

Die hochtransparente Sonnenschutzverglasung SunGuard SN sorgt für eine hohe Tageslichtversorgung der Arbeitsplätze in dem Büroturm. Die gebogenen Isoliergläser konnten dank der flexiblen, biegefähigen Beschichtung in gleicher Optik wie die flachen Isolierglasscheiben hergestellt werden.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Kupferfassade mit gebogenem Glas und integriertem Sonnenschutz
erhalten Sie beim Anbieter
24.06.2022
Schollglas Holding und Geschäftsführungs GmbH
Schollstraße 4
30890 Barsinghausen
Agentur:
Proesler Kommunikation GmbH
Karlstraße 2
72072 Tübingen

Zurück