Nachhaltigkeitspreis für ERLUS Lotus air®

Der photokatalytisch aktive Tondachziegel ERLUS Lotus air® ist Gewinner der Auszeichnung „Produkt des Jahres 2020“ in der Kategorie Nachhaltigkeit.

Dieser Preis wurde von den Fachzeitschriften des Rudolf Müller Verlags BaustoffMarkt und BaustoffWissen dieses Jahr aufgrund der Corona-Ausgangsbeschränkungen via Postversand vergeben. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, denn Nachhaltigkeit ist ein sehr wichtiges Thema in unserem gesamten Unternehmen“, so Peter Hoffmann, Vorstand der ERLUS AG. Der ERLUS Lotus air® ist der neue Tondachziegel, mit dem jeder einen Beitrag für saubere Luft leisten kann. Denn ERLUS Lotus air® trägt durch seine luftreinigende Wirkung dazu bei, die Stickoxidbelastung zu reduzieren.

Jury beurteilte ganzheitlich

Die Jury, bestehend aus Christian Rabe, Bereichsleiter Baustoffhandel und Warenmanagement Hagebau Logistik; Mario Mühlbauer, Bereichsleiter Hochbau bei der Eurobaustoff; und Prof. Dr. Klaus Sedlbauer, Institutsleiter am Fraunhofer IBP; hatte Anfang des Jahres die teilnehmenden Produkte in den Kategorien Rohbau/Dach/Fassade, Innenausbau/Boden, GaLabau, Nachhaltigkeit und Bauchemie bewertet. Dabei flossen jeweils der Innovationsgrad, der Nutzwert oder Mehrwert, die Nachhaltigkeit und das Marketing der Produkte ein.

Bildquelle: ERLUS

Kathrina Wufka, Produktmarketing; Dr. Carsten Ackerhans, Entwicklung und Energiemanagement; und Romina Kell, Unternehmenskommunikation; (v.l.) freuen sich über den Nachhaltigkeitspreis für den ERLUS Lotus air®.

Das Dach zum Durchatmen

Bei ERLUS Lotus air® werden Tondachziegel mit einer Beschichtung aus Anatas versehen. Diese wirken dann photokatalytisch aktiv und somit luftreinigend gemäß der freiwilligen Selbstverpflichtung des Fachverbandes angewandter Photokatalyse (FAP). „ERLUS Lotus air® kann dazu beitragen, politisch unpopuläre Fahrverbote für Dieselautos zu vermeiden“ erklärt Peter Hoffmann, Vorstand der ERLUS AG. Der Grund: Dächer wirken mit ERLUS Lotus air® wie wirkungsvolle Luftfilter. Im ersten Schritt bietet ERLUS das neue Verfahren für den Ergoldsbacher E 58 S in Rot an.

Hohe Stickoxidabbauwerte der beschichteten Dachziegel

Bildquelle: ERLUS

Im Rahmen des BMBF-geförderten Projekts „PureBau® - Untersuchung von Werkstoffsystemen für photokatalytisch hocheffiziente Baustoffe“ wurden mit photokatalytisch aktivem Anatas beschichtete Dachziegel durch das Fraunhofer-Institut für Schicht- und Oberflächentechnik (IST) in Braunschweig getestet. Mit einem Wert von ca. 1,1 cm/s für die Depositionsgeschwindigkeit (Geschwindigkeit, mit der Gase auf Oberflächen abgesetzt und damit aus der Luft entfernt werden) liegen die Stickoxidabbauwerte der beschichteten Dachziegel etwa viermal so hoch, wie sie für einen vernünftigen Einsatz in der Praxis notwendig wären. ERLUS Lotus air® ist somit eine weitere marktfähige Baustofflösung für die Stickoxidreduzierung in belasteten Städten.

 

ERLUS Lotus air® wird als Dachziegelmodell E 58 S in rot angeboten. Der Ziegel mit luftreinigender Wirkung leistet einen Beitrag zum Umweltschutz.

Stickoxidbelastung in Großstädten hoch

Stickoxide beeinträchtigen die Lebensqualität der Bürger vieler Städte. Der Grenzwert von 40 µg/m3 Luft wird in einigen Städten deutlich überschritten. Ansätze, die Feinstaub- und Stickoxidbelastung zu reduzieren, gibt es viele. „Die meisten, wie z. B. die Elektromobilität, wirken aber nur langfristig, teilweise wohl erst in 20 bis 30 Jahren“, meint Hoffmann. Damit bleiben den betroffenen Städten nach derzeitigem Stand nur Fahrverbote, die politisch aber gegen erhebliche Widerstände durchzusetzen sind.

Photokatalytisch aktive Baustoffe haben enormes Potenzial

Dabei gibt es längst Alternativen zu den Fahrverboten: Dach- und Gebäude-Oberflächen für luftreinigende Baustoffe gibt es in den dicht bebauten Städten reichlich. Und diese können sehr effektiv genutzt werden. Die mit Anatas beschichteten Baustoffe sind bei Sonnenlicht in der Lage, Stickoxid in der Luft aktiv abzubauen. „Solche Baustoffe können einen nachhaltigen und kostengünstigen Beitrag zur Stickoxidreduzierung leisten – ohne dass es dadurch im Stadtbild zu Änderungen kommen muss“, betont Hoffmann. Neben Betonflächen, Pflastersteinen und Fahrbahndecken, Farben, Fliesen, Solarmodulen oder Fensterscheiben kann nun auch die mit ERLUS Lotus air® ausgestattete Dachfläche einen Beitrag zu sauberer Luft in den Ballungsräumen leisten.

Natürlicher Prozess wird beschleunigt

Die schädlichen Stickoxide werden in einem natürlichen Prozess in der Atmosphäre in Nitrat umgewandelt und regnen dann unkontrolliert ab. Vor allem wenn die natürliche Luftdurchmischung aufgrund der Großwetterlage verhindert wird, sammeln sich die Stickoxide am Entstehungsort an. Deshalb ist die Belastung in Städten mit Tallagen, wie Stuttgart oder Würzburg, oder bei Inversionswetterlagen besonders hoch. Mit ERLUS Lotus air® kann der genannte Atmosphärenprozess an den Entstehungsort vorverlegt werden, indem die Stickoxide aus der Luft bereits auf dem Dach mit Hilfe des photoaktiven Katalysators Anatas zu unschädlichem Nitrat umgewandelt werden. Das Nitrat vom Dach gelangt dann kontrolliert ins Klärwasser. Es handelt sich hierbei nur um sehr geringe Mengen Nitrat. Bei den durchschnittlichen Wetterdaten (Sonnenscheinstunden und Niederschlag) im Raum München werden lediglich elf Milligramm pro Liter Ablaufwasser erreicht. Damit liegt dieser Wert deutlich unter dem Grenzwert nach der Trinkwasserverordnung von 50 Milligramm pro Liter.

Luft in Städten nachhaltig verbessern

In deutschen Städten werden jährlich viele Quadratmeter Dachfläche mit Steildächern neu eingedeckt oder bestehende Dächer saniert. Wird ein Teil dieser Flächen zukünftig mit photokatalytisch aktiven Oberflächen ausgestattet, kann die Luft in den Städten nachhaltig verbessert werden – ohne das Stadtbild zu verändern. „Das Szenario ist keine Zukunftsmusik mehr. Durch gezielte Ausschreibungsvorgaben für den Bau oder die Sanierung öffentlicher Gebäude können Städte den Einsatz photokatalytisch aktiver Baustoffe bereits heute nachhaltig fördern“, schließt Hoffmann.

Ihr Beitrag für saubere Luft

Mit ERLUS Lotus air® 10.000 km Stickoxid-neutral Auto fahren. Das rechnet sich: ERLUS Lotus air® Dachziegel bauen 2,9 mg Stickoxide pro Quadratmeter und Stunde ab. Ein 160 Quadratmeter großes Dach mit ERLUS Lotus air® kann schon in jeder Sonnenstunde 464 mg Stickoxide in unbedenkliches Nitrat umwandeln. So können Sie also jährlich rund 10.000 Kilometer mit reinem Gewissen Auto fahren: dank der Sonne und ERLUS Lotus air®!

 


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Nachhaltigkeitspreis für ERLUS Lotus air®
erhalten Sie beim Hersteller
03.06.2020
ERLUS Aktiengesellschaft
Hauptstraße 106
84088 Neufahrn i. NB

Zurück