Neues Joint Venture

CEMEX expandiert im süddeutschen Markt für mineralische Rohstoffe

Zum 1. Juli 2021 wird das Joint Venture der CEMEX Kies & Splitt GmbH mit der Beuerlein GmbH & Co. KG im Markt aktiv. Die neue Gesellschaft CEMEX & Beuerlein GmbH & Co. KG wird in Rüdersdorf bei Berlin eingetragen. Beuerlein ist ein mittelständisches Familienunternehmen mit langer Tradition. Als Spezialist für Materialkreisläufe in den Bereichen Erdbau, Gewinnung von mineralischen Rohstoffen sowie deren Aufbereitung, Recycling und Entsorgung ist das Unternehmen Beuerlein der ideale Partner für CEMEX.

Bildquelle: CEMEX

Helmstadt liegt in Mainfranken, einer der wohlhabendsten Regionen in Deutschland und einer der führenden Hightech-Regionen Europas. Zahlreiche Industrieunternehmen sind hier ansässig und die überregionale Verkehrsanbindung ist gut. Das dynamische Zentrum der Region ist Würzburg, das zu den erfolgreichsten Wirtschaftsstandorten Deutschlands gehört.

„Dieses neue Joint Venture ist Teil der Expansionsstrategie unseres Unternehmens im Bereich Mineralische Rohstoffe in Süddeutschland“, erklärt Michael Niederquell, Regionalleiter Materials Region Süd der CEMEX Deutschland AG. „Im Raum Bayern ist das Angebot an mineralischen Rohstoffen eng begrenzt, und in Zusammenarbeit mit unserem Partner Beuerlein können wir uns zusätzliche wertvolle Lagerstätten erschließen.“

Alexander Schmid wird für CEMEX die Geschäftsführung des Joint Ventures übernehmen. „Die neue Gesellschaft ist in erster Linie eine existenzsichernde Investition in die Zukunft des Standortes und dadurch eine Sicherung der Arbeitsplätze. Durch das zusätzliche Vorkommen können wir den wachsenden Bedarf an Rohstoffen bedienen. Darüber hinaus ergeben sich zahlreiche Synergien im Bereich der Annahme von Erdaushub“, so Schmid.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Neuer Joint Venture
erhalten Sie beim Anbieter
02.07.2021
CEMEX Deutschland AG
Frankfurter Chaussee
15562 Rüdersdorf b. Berlin

Zurück