Installation (Bau)

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: ATEC

Eine clevere Lösung für Kunststoff-Abgasanlagen, die durch gedämmte Flachdächer führen, hat ATEC im Programm. Das zweiteilige Element lässt sich an unterschiedliche Dämmstärken eines Daches anpassen und ist zugelassen für Temperaturen bis zu 120 °C. Es wird für Gas- und Öl-Brennwertgeräte sowie BHKW und Brennstoffzellen eingesetzt.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

Bildquelle: Schnabl Stecktechnik

Durch die einfache Art des Anbringens - bohren, stecken, fertig – wird nur eine Bohrmaschine mit einem 6 mm Bohrer benötigt. Gleichzeitig wird weniger Arbeitsmaterial als bei anderen Methoden benötigt. Lediglich das jeweilige Steckelement wird eingebaut.

Quelle: Schnabl Stecktechnik GmbH

Bildquelle: ATEC

Die universelle Verbindungstechnik gleicht unterschiedliche Durchmesser bis zu 43 mm aus – damit spart sie Zeit und Geld. Sie empfiehlt sich als Ersatz für die häufig benötigten Maßanfertigungen wie Kesselanschlusselemente oder Reduzierungen. Mit dem neuen ATEC-Produkt lassen sich druckdichte Verbindungen mit einer Temperaturbelastung bis zu 120 °C erstellen.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

Bildquelle: Siedle

Bisher waren - nach Änderung an der Türkommunikation - Putz- oder Malerarbeiten für ein einwandfreies Erscheinungsbild notwendig. Die neuen Nachrüstblenden von Siedle machen diesen Aufwand überflüssig und bieten neuen Geräten einen gelungenen Auftritt.

Quelle: S. Siedle & Söhne

Bildquelle: Schüco International KG

Die Schüco International KG präsentiert Automationslösungen zur intelligenten Vernetzung der Gebäudehülle von Objekt- und Wohngebäuden (Smart Home). Seit Januar 2018 ist Schüco Mitglied der Markenallianz Connected Comfort.

Quelle: SCHÜCO International KG