20 Jahre EMAS-zertifiziert

IHK zeichnet CEMEX Zement GmbH aus

Im April 2000 hat das Zementwerk Rüdersdorf als erstes Zementwerk in Deutschland ein Umweltmanagementsystem nach der europäischen Öko-Audit-Verordnung EMAS eingeführt. Zum Jubiläum erhielt die Betreiberin CEMEX Zement GmbH eine Ehrung der IHK.

Zwanzig Jahre kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung: Für diese Bilanz überreichte die IHK Ostbrandenburg der CEMEX Zement GmbH im April eine Ehrenurkunde. Seit dem Jahr 2000 ist das Zementwerk Rüdersdorf freiwillig beim Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) registriert. Das von der EU entwickelte Öko-Audit ist ein System aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen. „Wir sehen es als unsere Aufgabe an, eine wettbewerbsfähige Zementherstellung, hohe Energieeffizienz und einen umweltverträglichen Produktionsprozess in Einklang zu bringen“, erklärt Ron Tauber, Manager Sustainability Germany and Czech Republic und Coordinator Materials Central Europe von CEMEX.

Bildquelle CEMEX

Zwanzig Jahre kontinuierliche Verbesserung der Umweltleistung: Für diese Bilanz überreichte die IHK Ostbrandenburg der CEMEX Zement GmbH im April eine Ehrenurkunde. Seit dem Jahr 2000 ist das Zementwerk Rüdersdorf freiwillig beim Eco-Management and Audit Scheme (EMAS) registriert.

Das Zementwerk Rüdersdorf ist auf dem neuesten Stand der Verfahrenstechnik und eines der modernsten in Europa. In den vergangenen Jahren hat die CEMEX Zement GmbH erhebliche Mittel in den Emissionsschutz und in die Schonung von Energie und Ressourcen investiert. Die Nutzung von Sekundärbrenn- und Sekundärrohstoffen wurde intensiviert und den CO2-Fußabdruck ihrer Zementproduktion in Rüdersdorf hat die CEMEX Zement GmbH seit 1990 um 39 % reduziert. Der elektrische Energiebedarf des Betriebs gehört heute zu den niedrigsten innerhalb des Gesamtunternehmens CEMEX. Moderne Filteranlagen reduzieren Staubemissionen auf ein Minimum, und besonders auf dem Gelände des angeschlossenen Kalksteintagebaus fördert das Unternehmen die Artenvielfalt. Wann immer möglich verschickt es seine Produkte umweltfreundlich per Binnenschiff oder Bahn.

Stefan Schmorleiz, Geschäftsführer der CEMEX Zement GmbH und Werksleiter in Rüdersdorf: „Seit der EMAS-Zertifizierung passen wir Anlagentechnik und Prozesse kontinuierlich den wachsenden Umweltanforderungen an und wir praktizieren ein nachhaltiges Umweltmanagement. Dabei setzen wir uns Ziele, die noch über die Vorgaben hinausgehen.

Bildquelle CEMEX

Das von der EU entwickelte Öko-Audit ist ein System aus Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung für Organisationen, die ihre Umweltleistung verbessern wollen.

Die Ergebnisse dokumentieren wir jedes Jahr in einer EMAS-konformen Umwelterklärung und wir unterziehen unseren Betrieb einer jährlichen EMAS-Rezertifizierung durch einen externen Umweltgutachter.“ Das Umweltmanagementsystem des Zementwerks entspricht nicht nur dem EU-Öko-Audit, sondern auch dem internationalen Standard DIN EN ISO 14001.

Die CEMEX Zement GmbH ist eine Tochter der CEMEX Deutschland AG, die zu CEMEX gehört, einem weltweit tätigen Baustoffunternehmen und führenden Hersteller von Zement, Transportbeton und mineralischen Rohstoffen. CEMEX engagiert sich an allen Standorten für nachhaltige Entwicklung und arbeitet partnerschaftlich mit Umweltorganisationen zusammen.

 


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
20 Jahre EMAS-zertifiziert
erhalten Sie beim Hersteller
27.05.2020
CEMEX Deutschland AG
Frankfurter Chaussee
15562 Rüdersdorf b. Berlin

Zurück