Architekturvarianten

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Matthew Churchill Production Ltd.

Als Veranstaltungsort für das 50-jährige Jubiläum der Apollo 11 Mission zum Mond dient ein mobiles Theaterzelt, entworfen von der Architektin Teresa Hoskyns, das bereits von außen einen eindrucksvollen Rahmen schafft. Mit seiner beachtlichen Größe für 1.600 Besucher wurde der „Lunar Dome“ als fliegender Bau konzipiert.

Quelle: formTL ingenieure für tragwerk und leichtbau gmbh

Bildquelle: PERI GmbH

Im nordrheinwestfälischen Beckum errichtet die PERI GmbH aus Weißenhorn Deutschlands erstes Wohnhaus im 3D-Betondruck. Beheizt, gekühlt und belüftet wird es nach seiner Fertigstellung von der hocheffizienten Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 200-S und dem automatischen Wohnungslüftungssystem Vitovent 300-W.

Quelle: Viessmann Werke GmbH & Co

Bildquelle: Solarlux GmbH

Die schwarz gebeizte Rohbetonfassade und die Kastenform des „Théatre Le Maillon“ erzeugen die Anmutung eines gigantischen Containerstapels. Doch im lichtdurchfluteten Inneren beeindrucken die enormen Dimensionen und die Leere, ohne einzuschüchtern. Hier zeigt sich das Gebäude hyperflexibel: Es kann sich allen möglichen Konfigurationen und Kunstformen anpassen.

Quelle: SOLARLUX GmbH

Das Wohnprojekt „La Compostella“ in Neuwied umfasst auf über 5.500 Quadratmetern insgesamt 15 Wohneinheiten. Dabei wurde auch an die Energieeffizienz gedacht: So erreichen beispielsweise Außenwände aus KLB-Leichtbeton einen U-Wert von 0,23 W/(m²K) und reduzieren damit erheblich den Heizenergie-Verbrauch in den Häusern.

Quelle: KLB Klimaleichtblock GmbH

Bildquelle: Edgetech Europe

BaseCamp Lyngby: Der skandinavische Glasverarbeiter Glaseksperten A/S trug mehrfach zur Realisierung der ambitionierten Baukonzeption des BaseCamp Lyngby bei: automatisierte Produktion der Isolierglaseinheiten, himmelsrichtungsabhängiger Glasaufbau sowie Verwendung des Warme Kante Abstandhaltersystems Super Spacer® T-Spacer™ Premium Plus.

Quelle: Edgetech Europe GmbH

Bildquelle: Solarlux

Das Konzept einer neuen Wohnanlage nutzt geschickt die exponierte Hanglage des Baugrundstücks. 32 Einheiten mit durchdachten Grundrissen und Loggien, die ganzjährig genutzt werden können, erfüllen den Anspruch an Wohnen in Stadt- und Naturnähe zugleich.

Quelle: SOLARLUX GmbH

Bildquelle: Solarlux

Mit der neuen, wärmegedämmten flachdachbasierten Architekturlösung Avalis hat Solarlux ein Raumkonzept im Portfolio, bei dem architektonische Ästhetik, Vielseitigkeit und Modularität sowie Energieeffizienz eine Einheit bilden.

Quelle: SOLARLUX GmbH

Bildquelle: Schüco International

Bei dem Einfamilienhaus sind Nutzungszonen von außen deutlich wahrnehmbar durch optisch eigenständige Kuben, die sich im Inneren zu einem konzeptionellen Ganzen verbinden. Spektakulär eine Schüco Stahlsysteme Jansen Konstruktion in Sonderabmessungen.

Quelle: SCHÜCO International KG

Bildquelle: LebensArt e.V.

In Rotenburg an der Wümme wurde das Projekt LebensArt, ein energetisch ausgeklügeltes Generationenhaus mit acht Wohnungen, Gemeinschaftsräumen, Stromspeicher, Photovoltaik, Wärmepumpen und parkähnlichen Außenanlagen mit Schwimmteich realisiert.

Quelle: powertrust GmbH

Bildquelle: Edgetech

Für die rund 5.500 m2 große Glasfassade der Qatar National Library in Doha war das Warme Kante Abstandhaltersystem insbesondere aus energetischen Gründen gesetzt und der statische Vorteil einer als Welle ausgeführten Fassade liegt auf der Hand.

Quelle: Edgetech Europe GmbH