Startseite

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Kann GmbH

Dezent und gradlinig erscheint das neue Betonpflaster Vajo aus dem Hause KANN.  Modern in dunkelgrau gehalten, gepaart mit zweierlei Oberflächen-Varianten und einem schmalen Fugenbild dank ungefaster Kanten – eine ausgeglichene Eleganz für private wie öffentliche Bauvorhaben.

Quelle: Kann GmbH Baustoffwerke

Bildquelle: KS-Original

Kalksandstein ist als Wandbaustoff im Wohnungsbau nicht mehr wegzudenken. Mit einem Anteil von 38 % am umbauten Raum der 2020 fertiggestellten Wohngebäude mit drei oder mehr Wohneinheiten ist er sogar Marktführer. Nun hat der Markenverbund, KS-Original, unter dem Titel „In Zukunft KS*“ eine Kampagne auf den Weg gebracht.

Quelle: KS-ORIGINAL GMBH

Bildquelle: DGfM

Für Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen muss moderner Wohnraum nachhaltig und bezahlbar sein. Und er muss einen Beitrag dazu leisten, die gesetzten Klimaschutzziele im Gebäudebereich zu erreichen.

Quelle: Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e. V.

Bildquelle: (c) Ofendesign Rogmans Gangkofen

Mit dem keramischen Deckenanschluss (KDA) von ERLUS ist ein Anschluss einer Feuerstätte von unten durch eine massive Betondecke an den Schornstein möglich. Der KDA schafft damit Platz für kreative Ofenträume und völlig neue Gestaltungs- und Einsatzmöglichkeiten.

Quelle: ERLUS Aktiengesellschaft

Bildquelle: GEZE

Am 24. September veranstaltet GEZE ein digitales Expertengespräch, das die erfolgreiche Planung von Bauprojekten und die Vermeidung typischer Fehler thematisiert. Drei Fachleute informieren aus dem GEZE Studio über die Herausforderungen bei der Türplanung, Anforderungen auf Baustellen und stellen Lösungsansätze für gängige Problemstellungen vor.

Quelle: GEZE GmbH

Bildquelle: CEMEX

Mit Insularis® lassen sich tragende und zugleich wärmedämmende Bauteile in nur einem Arbeitsgang herstellen. Dies ohne Abstriche bei Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit. Der betontechnologisch innovative Baustoff von CEMEX steht für energieeffizienten, multifunktionalen Leichtbau und schont wertvolle Ressourcen.

Quelle: CEMEX Deutschland AG

Bildquelle: ATEC

Eine clevere Lösung für Kunststoff-Abgasanlagen, die durch gedämmte Flachdächer führen, hat ATEC im Programm. Das zweiteilige Element lässt sich an unterschiedliche Dämmstärken eines Daches anpassen und ist zugelassen für Temperaturen bis zu 120 °C. Es wird für Gas- und Öl-Brennwertgeräte sowie BHKW und Brennstoffzellen eingesetzt.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

Bildquelle: CAPAROL

Entscheidend für das harmonische Gesamtbild von Bestand und Neubauten des Rathauses war die Farbangleichung. Der Original-Farbton des Alten Rathauses, ein helles Rosa, wurde durchgängig auf Turm und Treppe übertragen: „Eine besonders spannende Aufgabe, die schön umgesetzt wurde“, findet Bernd Hauröder von Caparol.

Quelle: Caparol

Bildquelle: Knipex

Mit der KNIPEX TwinGrip Frontgreifzange werden festsitzende Bolzen und Schrauben auch mit abgenutztem Profil sicher gegriffen und gelöst. Ein asymmetrisches Brennerloch sorgt dafür, dass flache Werkstücke auch seitlich bearbeitet werden können. Die Zange ermöglicht mit einer Druckknopfverstellung fünf Einstellpositionen.

Quelle: KNIPEX-Werk

Bildquelle: FCN, Fulda

FCN engagiert sich konsequent für eine CO2-neutrale Produktion. Das Unternehmen mit Sitz in Fulda ließ sich jetzt von der Nachhaltigkeitsberatungsgesellschaft Fokus Zukunft den CO2-Footprint zertifizieren und agiert gemäß dem Deutschen Nachhaltigkeitskodex DNK.

Quelle: F. C. Nüdling Betonelemente GmbH + Co. KG